Oh Boyoma | Das Schachspiel
Oh Boyoma - Ein Lied über eine vergessene Stadt im Dschungel von Kongo. Aus Erzählung einer vergessenen Stadt, basierend auf einer Idee und einem Songtext von Elia Rediger, in Zusammenarbeit mit Franck Mocka, Mariananda Schempp, Dorine Moka, Innocent Belunda, Nico Delpy. Regie: Michael Lippold, Ausstattung: Iris Kraft, Dramaturgie: Eva-Maria Bertschy.
Oh Boyoma, Theater, Musiktheater, Bern, Konzerttheater, Pop, Elia Rediger, The bianca Story
1639
post-template-default,single,single-post,postid-1639,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,overlapping_content,qode-theme-ver-9.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Das Schachspiel

«Das Schachspiel ist hier in seiner Form nicht mehr gängig, da es die Sadt aus den schwarzen und weißen Feldern im Eifer der Aufhebung gängiger Feindseligkeiten sich dem Grau näher meinten. Alle Felder wie auch Spielfiguren  auf den heutigen Schachfeldern sind von gleichem Grau. Es birgt von grossem Geschick und gegenseitigem Einverständnis mit einen Spielpartner ein Spiel bis zum Ende durchzustehen. »